Veränderungen dieser Fertig Module dürfen nur von Lizenzierten Funkamateuren vorgenommen werden!
Der Betrieb  von  modifizierter  Hardware ist nur  Funkamateuren erlaubt!

Meine ersten Versuche mit MeshCom

Inspiriert vom Vortrag des OEVSV  auf der  Ham Radio 2022  und  der  Webseite:   https://wiki.oevsv.at/wiki/MeshCom

hab ich mir über EBAY drei Stück LILLYGO-TTGO-Lora-Module zugelegt.

Wie MeshCom funktioniert und wie es der Funkamateur nutzen kann ist auf der WIKI Seite des OEVSV beschrieben.
Als erstes baute ich das Lillygo-TTGO T-Beam Modul in ein abgeändertes Hammond Handgehäuse aus Kunststoff.
Die seitlich ausgeführte SMA Buchse habe ich abgesägt und mit einem Stück RG188 und einer neuen Buchse, wie es bei einem Handfunkgerät üblich ist, nach oben verlegt.
Die GPS Antenne wurde natürlich auch oben angebracht.
Mit dieser Anordnung kann die PWR, Funktions und Reset Taste sowie die USB-Buchse seitlich erreicht werden.
 
TBEAM Lora Modul
TBEAM  Lora-Modul Einbau ins Gehäuse
MeshTTGO31
Lora-Modul für MeshCom

Da ich in meiner Gegend vermutlich der erste bin der sich mit dieser Technik der Textnachrichten Übermittlung befasst, hab ich aus einem Modul auch noch ein LORA-Gateway gebaut.
Das Gateway allein arbeitet ohne Nebenwellen!
Jedoch mit einer Bidirektionalen PA mit 1W (PA und Vorverstärker) ist zwingend ein Bandpassfilter zur Unterdrückung der  2. und 3. Oberwelle erforderlich!
​​Mesh GW3
Meshcom Gateway mit PA
​​Gateway fertig aufgebaut
Meshcom Gateway fertig aufgebaut

Hinweis:
Die Original mitgelieferten Antennen sind auf 470MHz resonant und für 433MHz nicht geeignet!
Mit der Antenne eines Handfunkgerätes für 70cm habe ich bereits Reichweiten von 8,5Km erzielt.
Gewinn bringende Antennen (Richtantennen) dürfen nur von Funkamateuren verwendet werden!
Mit Richtantennen können größere Reichweiten erzielt werden.

Schlusszeile

^^^Nach oben^^^